Medienbasierte Instrumente zur Kommunikation des Hochwasserrisikos

Entwicklung des Risikobewusstseins, © IKSE

Die Sensibilisierung der Bevölkerung für das Leben mit Hochwasserrisiken ist eine wichtige Aufgabe des Hochwasserrisikomanagements. Denn nur wenn jeder Betroffene sich der Gefahr bewusst ist, kann er sich optimal vorbereiten. Nach einem Hochwasserereignis ist das Hochwasserrisikobewusstsein zunächst hoch, nimmt jedoch im Laufe der Zeit wieder ab. Die Herausforderung besteht nun darin, mit geeignetem Material auf die Problematik Hochwasser aufmerksam zu machen. Um einen möglichst großen Effekt zu erreichen, müssen die Fachinformationen zielgruppengerecht aufbereitet und über möglichst viele Kommunikationswege verteilt werden. Innovative Ideen und kreative Aktivitäten sind hierfür gefragt.

 Hier eine Auswahl an Medieninstrumenten und Beispielen, mit der die Öffentlichkeit auf das Thema „Hochwasserrisiken“ aufmerksam gemacht werden kann:  

› Digitale Medien / Internet

› Lehrpfade

› Kunst / Kultur

› Spielzeug

› Veranstaltungen

› Rundfunk / Fernsehen

› Printmedien

.